11 Fakten über das Osterfest und die Wahrheit über den Osterhasen – Teil 2

11 Fakten über das Osterfest und die Wahrheit über den Osterhasen – Teil 2

# Schon gewusst? 11 Fakten über das Osterfest

 

Frohe Ostern und willkommen zu Part zwei von ’11 Fakten über das Osterfest‘

Heute mit der Wahrheit über den Osterhasen und einigen anderen interessanten und lustigen Fakten von Osterei bis Osterhase.
Los geht es mit Fakt 7.
Wer Fakt 1 bis 6 noch nicht gelesen hat, der kann hier den Blogpost von gestern lesen.
Und jetzt geht es erst einmal wieder ums Ei. 🐣

 

#7 Hochkaräter im Osternest 

Seit vielen Jahren gibt es schon die Tradition, an Ostern Eier zu verschenken. Allerdings reicht nicht jedem das stinknormale Schokoladen- oder bunt bemalte Hühner Ei.

 
Der Juwelier Carl Fabergé fertigte 1902 für die Bankiersfamilie Rothschild zum Beispiel ein 11 cm kleines rosafarbenes Ei, das diamanten besetzte Details sowie eine Uhr enthält. Es wurde 2007 bei einer Barnebys Versteigerung für den stolzen Preis von 11,3 Millionen € verkauft.
Aber es geht noch exklusiver. Ein weißes 118-Karat-Diamant-Ei wurde in Hongkong zu dem Wahnsinns Preis von 30,6 Millionen Dollar versteigert.
Ach du heiliges Osterei!! 😁
 
 

#8 Osterurlaub im 18. Jahrhundert 🌍⛱⛵🏝

Die berühmte Osterinsel wurden genau am Ostersonntag 1722 von Jakob Roggeveen aus den Niederlanden entdeckt und deshalb auf den Namen Osterinsel getauft.
 
11 Fakten über Ostern
 

#9 Kein Tänzchen am Karfreitag 💃

Tanzverbot!
Das ist genauer gesagt ein in Deutschland geltendes Gesetz für sogenannte „stille Feiertage“ mit meist traurigem Hintergrund. An diesen Tagen dürfen Clubs und Kneipen keine Tanzveranstaltungen anbieten. Der Grund ist der, die besondere Würde hoher religiöser Feiertage zu wahren.
Nun mögen viele Menschen die Schultern zucken und sagen, dass sie nicht besonders oder gar nicht gläubig sind und ihnen das Tanzverbot egal ist. Diesen sei aber zu bedenken gegeben, dass sie die arbeitsfreie Zeit ja auch sehr gern in Anspruch nehmen und sie diese ohne den religiösen Feiertag gar nicht hätten. So fällt es uns gleich leichter zu akzeptieren, wenn der kostenlose Urlaubstag an die Bedingung geknüpft ist, eben an diesem einen Tag ausnahmsweise mal nicht in den Clubs zu feiern und zu tanzen – einen ruhigen arbeitsfreien Tag auf der Couch oder im Garten kann man ja trotzdem genießen.
Was am Karfreitag wo genau verboten ist, regeln Landesgesetze. Generell geht es hauptsächlich um Tanz und Musik-Veranstaltungen, aber auch größere Sportereignisse und reicht von mehrstündigem Tanzverbot in den Abendstunden bis 24 Uhr bis zu einem ganztägigen Verbot.
11 Fakten über OsternIn Hamburg und Schleswig Holstein zum Beispiel gilt das Tanzverbot von 02.00 am Morgen des Karfreitags über den gesamten Tag hinaus bis 02.00 Uhr am Samstag, also genau 24 Stunden. (In der Vergangenheit galt das Tanzverbot sogar über den Samstag hinaus bis zum Beginn des Ostersonntags, jedoch wurden die Regelungen, auch um den Clubbetreibern etwas entgegen zu kommen in den letzten Jahren immer weiter gelockert.)
Vermutlich werden also zahlreiche Clubs und Kneipen auf der Reeperbahn und in den Städten geschlossen haben. Da das Verbot aber unterschiedlich hart durchgesetzt wird und viele Locations auf den Verdienst an diesem Tag nicht verzichten wollen, wird es vielleicht auch Ausnahmen und Clubs geben, die bis zum Ende des Verbotes Musik in Zimmerlautstärke spielen oder das Tanzverbot am Karfreitag, dem Tag des Gedenkens an die Kreuzigung Jesu Christi, nicht umsetzen bzw. ignorieren.
 
 

#10 Post an den Osterhasen 🐰

Dass man dem Weihnachtsmann in Rovaniemi, Finnland schreiben kann, wissen ja viele schon. Aber auch der Osterhase hat eine Postanschrift. Und zwar bei uns in Deutschland, in Ostereistedt bei Rotenburg in Niedersachsen. Seit inzwischen 35 Jahren befindet sich in dem kleinen Bauerndorf Deutschlands ältestes Osterhasenpostamt.
 
 
11 Fakten über Ostern
SuperbassEasterbunny 1CC BY-SA 4.0

#11 Die Wahrheit über den Osterhasen 

Jeder von uns kennt ihn und jeder freut sich auf ihn, denn der Osterhase ist das bekannteste Symbol der Osterzeit und bringt am Ostersonntag die Eier und all die anderen süßen Leckereien und Geschenke.
Aber warum ist das eigentlich so?
Leider ist bis heute nicht wirklich geklärt, warum der Hase die Ostereier bringt. 
Laut einer Theorie wurde der Hase durch einen Zufall zum Ostersymbol, als ein Bäcker sein Osterbrot in Form eines Lammes backen wollte, sich der Teig aber verformte und am Ende nach dem Backen eher einem Hasen ähnelte.
Eine zweite Theorie ist heidnischer Herkunft und knüpft an die eventuelle Herkunft des Begriffes Ostern an. So galt der Hase als das Symbol der germanischen Fruchtbarkeitsgöttin Ostara (bzw Eostre), der zu Ehren man im Frühjahr ein Fest veranstaltete. So schnell wie der Hase sich vermehrt und weil er im Frühling seine vielen Jungen bekommt, ist er als Symbol für Fruchtbarkeit auch wirklich ein passendes Symboltier.
11 Fakten über OsternZudem könnte die Kirche dieses Tier aus dem selben Grund übernommen haben. Geburt bedeutet neues Leben und so ist es nur logisch, dass der Hase einen festen Platz in der Zeit hat, in der das Christentum die Auferstehung Jesu Christi feiern.
Außerdem oder vielleicht gerade deshalb steht der Hase in der Tiersymbolik als Symbol für Christus.
Zudem wurden früher an Gründonnerstag oft Abgaben und Schulden an die Gläubiger zurück gezahlt. Dies geschah meist in Naturalien, speziell wurden Eier und Hasen „gezahlt“.
Ein weiterer Punkt, der Hase und Ei traditionell in die Osterzeit einordnet.
Die Sache mit dem Osterhasen könnte aber mit allen diesen Traditionen nur zufällig verwobensein und ursprünglich einfach aus der Not heraus geboren worden sein.

Als man begann, für die Kinder bunte Eier am Osterfest zu verstecken, brauchte man wegen der Wissbegierigkeit der Kinder natürlich auch eine Erklärung dafür, woher denn die Eier kamen, denn von Hühnern, die braune oder weiße Eier legen, konnten sie ja nicht sein. Da bot es sich an, den Hasen als den Eierleger auszugeben, der nach dem Winter und wegen seiner Jungen aktuell besonders fleißig auf Nahrungssuche war, und deshalb oft trotz seiner Scheu näher an die Häuser und in die Gärten kam und sehr viel zutraulicher wirkte, als sonst.

 
11 Fakten über Ostern
Donar Reiskoffer, 20110423 Easter eggs (4)CC BY 3.0

Was auch immer die Wahrheit über den Osterhasen ist, wegdenken können wir uns den süßen Mümmler aus der Osterzeit auf keinen Fall mehr – und heute werden vor allem die Kleinen unter uns auch wieder gespannt Ausschau nach ihm halten und in Garten, Haus und Wohnung suchen, ob er nicht vielleicht ein paar Eier versteckt hat. 🐰🌾🌷🌿

 
 
 
 
11 Fakten über Ostern
So, das waren nun 11 mehr oder weniger neue, zum Teil skurrile Fakten zum Thema Ostern.
 
Vielleicht können euch diese Infos mit manchmal ernstem und manchmal lustigem Tenor ja bei eurem Osterfrühstück oder Kaffee mit der Familie helfen,  Eindruck zu machen, für Verwirrung, Kopfschütteln und den einen oder anderen Lacher zu sorgen.
 
Auf jeden Fall kennt ihr sie nun – die Wahrheit über den Osterhasen, soweit wie sie eben bekannt ist.
 
Ich wünsche euch auf jeden Fall schöne Ostern und eine tolle Zeit, leckeres Osterbrot, ein paar Gläschen Eierlikör und viele bunte Eier!
Und wenn ihr gestern wirklich noch los gegangen seid und bis in den frühen Morgen um ein Osterfeuer getanzt habt, habt ihr ja beim nach Hause gehen im Morgengrauen vielleicht den Osterhasen dabei erwischt, wie er die Eier für euer Frühstücksbrot versteckt hat. 🐰
 

Frohe Ostern!

 
11 Fakten über Ostern
Anita Martinz from Klagenfurt, Austria, Colorful spring gardenCC BY 2.0

Titelbild: Benson KuaLate for EasterCC BY-SA 2.0



1 thought on “11 Fakten über das Osterfest und die Wahrheit über den Osterhasen – Teil 2”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.