DANKE MAMA! Schöne DIY Geschenke zum Muttertag – PART 1

DANKE MAMA! Schöne DIY Geschenke zum Muttertag – PART 1

DANKE MAMA!!! 

MuttertagDiese Worte kann man gar nicht oft genug sagen, denn es gibt da in unser aller Leben diese eine ganz besondere Person, die mehr als jede andere Person ein „Dankeschön!“ und ein „Ich hab dich lieb!“ verdient hat. Immer!! Aber ganz bestimmt häufiger, als sie es vermutlich in Wirklichkeit von uns zu hören bekommt…

 
Diese Person hat uns auf unserem Weg immer begleitet, stand uns mit Rat und Tat zur Seite, hat stets ein offenes Ohr und eine Schulter zum Anlehnen, hat uns unterstützt, damit wir dort ankommen konnten, wo wir heute sind. Die Person hört uns zu, hilft und tröstet uns, trocknet, wenn nötig auch unsere Tränen. Sie ist für uns da, sorgt sich, wenn wir krank sind…
Und für diesen unglaublichen Einsatz erwartet sie weder Applaus noch Geld.
Diese Person ist unsere Mutter.
 
Wir haben wirklich so viele Gründe, dankbar zu sein und nicht nur am Muttertag „DANKE MAMA!“ zu sagen.
 
MuttertagMuttertagDeshalb heute trotzdem ganz besonders: 
Danke Mama! Für alles. Du bist einfach die Beste!!
 
Und auch wenn unsere Mütter keinen Dank erwarten, verdienensie ihn doch trotzdem so sehr.
 
Darum habe ich hier heute für euch ein paar kleine DIY’s zum Muttertag, die ihr auch noch kurzfristig ‚gebacken‘ bekommt und mit denen ihr eurer Mutter ganz bestimmt am kommenden Sonntag eine Freude machen werdet.
 
Viel Spaß beim Nachbasteln und allen Müttern wünsche ich am kommenden Sonntag einen tollen Muttertag!

Tragetasche mit Textilfarben selbst bemalen

Muttertag

Wie wäre es zum Beispiel mit einem süßen selbst bemalten Jutebeutel?
 
Ihr könnt ihn nach Belieben personalisieren oder ein Motiv wie meines auf dem Foto verwenden. Auf jeden Fall ist so ein Beutel ein nützliches Geschenk – also ganz nach dem Geschmack unserer oft praktisch denkenden Mütter.
Und jetzt, wo es immer weniger Plastiktüten in den Drogerien und Supermärkten gibt und auch um der Umwelt etwas Gutes zu tun, schadet es keines Falls, wenn man so einen Stoffbeutel für den Einkauf in der Handtasche hat.
Und ihr werdet sehen. Jedes Mal, wenn eure Mutter den von euch bemalten Beutel aus der Tasche zaubert, wird sie lächeln und an euch denken. 
 

Muttertag

Übrigens ist das gar nicht so teuer, wie man denkt.
 
So einen Jutebeutel bekommt man ab und an auch mal geschenkt, den könntet ihr also um Kosten zu sparen einfach aufwerten.
Ansonsten kostet ein solcher Beutel auch nicht allzu viel.
Dazu benötigt ihr besten Falls auch noch Textilfarben.  (Jutebeutel 2,49 €, 5 Stifte Set 9,99 € im idee. Kreativmarkt) Notfalls funktionieren auch wasserfeste Stifte, diese könnten aber abfärben und die Farbe auf dem Beutel ausfransen oder beim Waschen färben.
Daher lieber auf Nummer Sicher gehen und im Bastelladen ein paar Stifte im Set oder einzeln kaufen. Die sind ja dann auch noch für weitere kreativ Projekte verwendbar. 
 
Und dann kann es auch schon losgehen und ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen.
Für mein Motiv habe ich mir vorher auf normalem Papier eine Schablone angefertigt, die man durch den Stoff des Beutels gut erkennen konnte.
Wichtig ist außerdem, in den Beutel eine dickere Pappe als Unterlage zu legen, damit die Farben nicht auf die andere Seite durchdrücken.
 
MuttertagAm Besten benutzt ihr auch ein Blatt Papier, um die Farben auf dem Stoff weder mit eurer Hand zu verwischen, noch auf Haut oder Kleidung abfärben zu lassen und arbeitet euch von oben links nach unten rechts (bzw. oben rechts nach unten links als Linkshänder).
Zum Schluss, wenn euer Motiv fertig ist, soll die Farbe für gewöhnlich mehrere Stunden trocknen. Am Besten lasst ihr eure Kreation einfach über Nacht an einem vor eurer Mutter versteckten Ort trocknen. Anschließend fixiert man das Kunstwerk auf der Tasche, indem man diese von links für einige Minuten bei mittlerer Stufe bügelt. Achtet dabei darauf, falls ihr andere Stoffe verwendet habt, dass diese auch so heiß gebügelt werden dürfen.
Nun ist der Beutel fertig und waschbeständig bis 40°C.
Die genauen Informationen zum Verfahren nach dem Gebrauch der Textilstifte könnt ihr im Zweifel aber sicher auch auf der Verpackung eurer Stifte nachlesen. Je nach Art könnten die Anweisungen nämlich leicht abweichen.
 
Das ging doch insgesamt wirklich fix und ich finde, so ein persönliches Geschenk macht viel her.
Da so ein Beutel für unsere Mütter bei all ihren vielen Botengängen, Einkäufen und Erledigungen ein regelmäßiger Begleiter werden kann, haben sie so immer eine schöne Erinnerung daran, dass wir sie lieb haben. Und genau das ist es doch, was wir ihnen am Muttertag – und eigentlich auch an sonst jedem Tag im Jahr – sagen wollen. 
 
Muttertag       Muttertag
 
 

Übrigens könnt ihr mit den Stiften alternativ auch einen Kissenbezug gestalten oder ein anderes Produkt aus hellem Baumwoll- oder Mischgewebestoff mit nicht mehr als 20% Kunstfaser kreativ verschönern. 

 

Muttertag

Das selbst gebastelte Leporello

Eine schöne Idee und die perfekte Alternative zu einer schnöden Karte ist das so genannte Leporello, auch Faltbuch genannt. Im Prinzip ist das ein, wie eine Ziehharmonika gefalteter Papierstreifen mit Sprüchen und Bildern oder Fotos, der durchgehend so gefaltet ist, dass immer ein gleich großes Teil auf dem anderen liegt. So etwas habt ihr vielleicht, wie ich, schon mal als kleines Fotoalbum bekommen…
 
Für den Überraschungseffekt und um es hochwertiger erscheinen zu lassen, bietet es sich an, das selbst gebastelte Leporello in einer Box zu arrangieren. Zudem lässt es sich so auch super verpacken und später von der beschenkten Lieblings-Mama verstauen.
Falls ihr eine kleine Box oder einen Karton bzw. Schmuckkasten habt, könnt ihr etwas Zeit und Mühe sparen und wenn ihr möchtet, diesen verwenden.
Ich habe allerdings auch noch den Karton selbst gebastelt.
Er misst etwa 12×12 Zentimeter und ich habe ihn aus stabilem Karton zugeschnitten sowie anschließend in rotes und silbernes Geschenkpapier eingeschlagen.
 
Nun zum eigentlichen Leporello.
Wie viele Teile es haben soll bleibt euch völlig selbst überlassen. Allerdings würde ich euch empfehlen, da das letzte ‚Blatt‘ des kleinen Klappheftchens am Boden des Kartons festgeklebt wird, eine ungerade Anzahl zu nehmen, so dass der Anfang oben und das Ende im zusammengeklappten Zustand unten ist (Ergibt das auch für euch Sinn!?😅)
Ich habe farbiges, normaldickes A4 Papier genommen, also einige Streifen geschnitten und aneinander geklebt.
Das Leporello hat in meinem Beispiel ein Maß von 10×10 Zentimetern beim farbigen Papier und 8×8 Zentimetern beim darauf geklebten, gestalteten und beschrifteten weißen Papier.
Dabei umfasst mein Leporello schlussendlich dreizehn Seiten und enthält mit Tee, Maske und Gummitierchen drei kleine Überraschungen, die man ganz wunderbar auch auf die einzelnen Seiten kleben kann.
 
MuttertagMuttertag
Hat man nun alle Seiten gefaltet, beklebt und gestaltet, kommt die vorher bereitgestellte oder gebastelte Box zum Einsatz. Soll diese noch verschönert werden, ist jetzt der Moment dafür gekommen, sie in Geschenkpapier zu packen, anzumalen oder zu bekleben.
Meinen Karton habe ich zweifarbig ‚verpackt‘. Der untere Teil ist in rotes Papier geschlagen, der obere in silber glänzendes Geschenkpapier. Auf der Innenseite meines Exemplars habe ich noch ein zuvor gemaltes Mandala-Bild aufgeklebt. Auf der Außenseite habe ich mit rotem Nagellack um eine Schablone herum ein Herz auf gepinselt.
 
Muttertag                         Muttertag                         Muttertag
 
Am einfachsten verbindet man nun Box und Faltbüchlein, indem man doppelseitiges Klebeband am unteren Rand der letzten Leporello-Seite anbringt und das Heftchen anschließend mittig in die Box klebt. Ganz normaler Kleber funktioniert aber genau so gut. Ich bin lediglich zu ungeduldig zu warten, bis dieser getrocknet ist.
 
Muttertag
Nun sind wir fast fertig mit dieser tollen Alternative zur Karte. Wir müssten das kleine Heftchen nun ohne Probleme wie eine Ziehharmonika aus der Box falten können, so dass alle einzelnen Bilder und Sprüche nach und nach zum Vorschein kommen und es sollte sich fast von selbst wieder zurück in die Box falten lassen. Tut es das nicht, empfiehlt es sich, die einzelnen Falten etwas schärfer zu knicken. Klappt alles, dann ist die Box so gut wie fertig.
 
Zusätzlich habe ich nun noch etwas Herz-Konfetti aus buntem Papier hergestellt, das ich in die Box gegeben und auf das oberste Blatt gestreut habe.
Dazu habe ich noch eine kleine gedruckte Karte dazu gelegt.
Nur noch den Deckel auf das Unterteil des Kartons und wenn gewünscht eine Schleife um den Behälter. Fertig ist die Leporello Box! Und ich bin mir fast sicher, dass sich all unsere Mamis über so ein tolles, selbst gebasteltes Geschenk freuen werden, genau so wie sie sich damals über unsere selbst gemalten Bilder gefreut haben, die sie stolz an den Kühlschrank klebten, um sie allen Leuten zu präsentieren. 
 
Muttertag     Muttertag     Muttertag     Muttertag

Ein Herz aus Kresse schenken

Nicht nur gesund, auch noch total lecker auf der täglichen Scheibe Frühstücksbrot oder den am Muttertag von uns servierten Muttertagsbrötchen ist frische Kresse.
Wie wäre es, damit auch sie zum Motto des Muttertags passt, wenn man die Saat selbst aussähe und das ganze in Herzform tut?

Das ist nämlich wirklich einfach und sehr günstig, aber trotzdem ziemlich süß und hat einen tollen Effekt. Und wenn ihr euch gleich heute noch die Saat in der Drogerie (z.B Budni 1,29 €), dem Supermarkt oder Baumarkt kauft und sie aussäht, dann solltet ihr am Muttertag schon erste Ergebnisse sehen.
Ich habe meine Kresse gestern, am Mittwoch (10.05.17) ausgesät, heute Morgen keimten schon die Saatkörner und inzwischen wachsen bereits die ersten kleinen Halme aus meinem herzförmigen Beet.
Also auf auf ans Werk ihr lieben Gärtner!
 
MuttertagWas ihr neben der Saat benötigt, ist eine stabile Unterlage und einige Watteaus oder Watte.
Allerdings muss die Kresse ja auch gewässert werden, deshalb fand ich es nicht ganz unwichtig, das Ganze etwas wasserbeständig zu gestalten.
 
Ich habe als Grundlage eine recht dicke, stabile Pappe genommen, aus der ich mir die gewünschte Herzform geschnitten habe. Darauf habe ich mittels Heißkleber eine Klarsichtfolie aus dem Bürobedarf fixiert und an die Herzform angepasst.
Außerdem habe ich mit Hilfe des Heißklebers zusätzlich eine kleine Schwelle entlang des Randes der Herzform gebildet.
 
Muttertag
Nachdem der Kleber kalt und fest geworden ist, kommen die Watteaus zum Einsatz. Diese werden nun innerhalb der Form so drapiert und notfalls zugeschnitten, dass die ganze Form ausgefüllt ist.
Nun kann schon die Kresse gesät werden.
Allerdings habe ich das Ganze noch ein wenig weiter verbessert, indem ich mit dem aus stabiler Folie eine richtige Begrenzung um das Herz herum geklebt habe. So gibt es später keine Probleme mit überlaufendem Wasser.
Nun habe ich die Watteaus großzügig gewässert, so dass sie sich komplett vollgesaugt haben.
MuttertagDarauf wird nun im letzten Schritt die Saat verteilt und das Ganze an einen hellen, warmen Platz gestellt, wo es feucht gehalten werden muss und in wenigen Tagen hoffentlich zu einem dichten und gut gewachsenen Kresseteppich-Herzen heranwachsen wird.
 
Damit das Kresse-Herz in der Küche eine etwas bessere Figur macht, habe ich es noch mit selbst gebastelten Papierblumen verziert. Das ist aber wirklich optional, genau wie weitere Aufmotzoptionen, wie für den Kontrast Erde um das Herz zu verteilen, völlig euch überlassen sind.
 
Frohes Gärtnern die Damen!! 😉
 
Muttertag
 
So. Das waren jetzt drei total unterschiedliche Ideen, mit denen ihr euren Müttern eine Freude zum Muttertag machen könnt.
Ich hoffe, es war vielleicht ein DIY dabei, das euch gefällt und das ihr umsetzen wollt,  so dass ihr eurer Mama am Sonntag mit einer kleinen Überraschung ein großes Dankeschön sagen könnt – weil unsere Mütter den Dank für alles, was sie für uns tun, verdient haben.
 
Muttertag
Falls nicht, dann gibt es hier noch Part Zwei meiner DIY Geschenke zum Muttertag mit einem DIY, für das man einkaufen muss und einem weiteren, das man vermutlich auch auf den letzten Drücker noch mit Dingen basteln kann, die man zu Hause hat.
 
 
Muttertag




4 thoughts on “DANKE MAMA! Schöne DIY Geschenke zum Muttertag – PART 1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.