Glossybox November 2016

Glossybox November 2016

…oder ‚Wer hat diesen Wunschzettel geschrieben!?‘

Glossybox November 2016 Glossybox November 2016

Am Samstag erreichte mich endlich meine sehnlichst erwartete Glossybox im November.

Winter Wishlist ist das Motto des Monats und da ich schrecklich neugierig bin, habe ich bei Instagram schon mal ein bisschen spioniert, was andere Abonnentinnen auspacken durften und so sehr schnell festgestellt, dass sich viele Winter Wishlist Edition Empfängerinnen wohl fragen, wer zum Teufel diese Wishlist abgegeben hat.

 

Nun war ich noch aufgeregter, ob ich mich nach dem Unboxing noch immer freue oder eher, wie so viele Andere, enttäuscht sein würde.

 

Und ich muss sagen, nachdem ich einen Blick in die Box geworfen habe, die ich zuvor dem Hermes Boten aus den Händen gerissen hatte, dass ich zwar nicht hellauf begeistert, aber doch halbwegs zufrieden mit meiner Ausbeute bin.

 
 

Als erstes Produkt befand sich DE BRUYÈRE Beauté JUMBO EYE PENCIL in der Nuance 07, Bubble (15€), in meiner Box.

Diesen dürfte wohl auch Jede von uns in ihrer Winter Wishlist Edition Box vorgefunden haben.

Mir gefällt die Farbe sehr gut und ich bin gespannt, wie er sich im Praxistest macht.

Glossybox November 2016

 

Ebenfalls in jeder Box befand sich Produkt Nummer 2, das wohl am meisten diskutierte Produkt aus der aktuellen Glossybox. 

Ein Nagellack von Cien in einer von zwei Farbnuancen – meiner ist in schimmerndem ‚Pearls Galore‘

Cien ist die Eigenmarke von der Discounter Kette Lidl und der Preis von 1,50€ daher nicht unbedingt verwunderlich.

Ich muss sagen, dass ich mit meiner Farbe auch eigentlich ganz zufrieden bin, habe den Lack allerdings auch noch nicht aufgetragen und getestet.

Nun habe ich wegen dieses Produktes viel Unmut unter Unboxing Posts wahrgenommen. Der 1,50€ Lack sei eine Frechheit. Ein Nagellack von Discountern sei doch überhaupt nicht glossy.

Das kann ich schon irgendwie verstehen. Viele Abonnentinnen verbinden mit Glossybox Luxus und High End Produkte und ein Discounter Nagellack ist da natürlich so gar nicht ‚glossy‘, auch wenn er noch so sehr schimmert.

Das kann ich also wie gesagt einerseits nachvollziehen, andererseits liegt Luxus ja nun wirklich im Auge des Betrachters – oder hier der Betrachterin – und ich bin sicher, es gibt genügend Frauen, für die jede Nagellack-Anschaffung, unabhängig vom Preis, eine Luxusausgabe ist.

Außerdem ist uns ja wohl allen klar, dass wir nicht jedes Mal aus einer Box, die im monatlich kündbaren Abo 15€ kostet, Produkte im Wert von 100€ raus zaubern beziehungsweise auspacken können. Es ist und bleibt eine Mischung. Mal hat man Glück und hat viele oder zumindest ein teures Produkt, ein anderes Mal übersteigt der Wert des ganzen Inhaltes eben nur knapp den des monatlichen Abos. Das ist dann vielleicht ärgerlich, vor allem wenn man sich gegenüber anderen Abonnentinnen ungerecht behandelt fühlt, gehört jedoch zu diesem Konzept dazu.

Zudem wirbt Glossybox doch auch damit, uns neue Produkte vorzustellen. Und wenn Lidl eben eine neue Nagellack Kollektion heraus bringt und diese in der Glossybox bewerben will, passiert es eben auch mal, dass es ein preiswerter Nagellack für 1,50€ in unsere Boxen schafft. So what.

 

Ja, trotzdem ist der Unmut auch irgendwie berechtigt. Zum Einen gab es in letzter Zeit doch relativ oft Nagellacke in den Boxen – und das für Jede von uns, auch wenn sie im Beautyprofil gar keinen Nagellack ausgewählt hat – zum Anderen haben Einige vielleicht auch einfach einmal zu oft in der letzten Zeit Pech mit ihren Boxen gehabt und hat die Hochwertigkeit der Produkte in den letzten Monaten gefühlt doch etwas abgenommen. Man könnte meinen, da ruht sich Jemand auf seinem Erfolg aus.

Aber sehen wir es doch mal so: Es ist im Zweifel nur ein Produkt im Wert von 1,50€, das nicht gefällt. Viel ärgerlicher wäre es doch, wenn es ein doofes/ungünstiges 30€ Produkt wäre, für das man keine Verwendung hat. Ich habe zum Beispiel jedes Mal, wenn es Foundation/Make-up gibt, ein Problem. Ich habe nämlich einfach sehr sehr helle Haut und auch so oft Schwierigkeiten, eine passende Foundation zu finden.

Glossybox November 2016

Obwohl ich also in meinem Beautyprofil den hellstmöglichen Hauttyp ausgewählt habe, passt der Farbton von Make-up – zum Beispiel diesem Make-up Stick vor einigen Monaten – meist zu einem mittleren Hauttyp, weil dieser einfach zu den meisten Abonnentinnen passt. Ja, den meisten passt er. Mir aber nicht. Ich sehe damit aus, als wäre ich mit Rollkragenpullover in der Sahara Sonnenbaden gewesen, egal wie gut ich den Übergang am Hals verblende. Und Make-up Produkte in der Glossybox waren – zumindest bisher – immer deutlich mehr wert als 1,50€.

Übrigens bin ich auch der Meinung, dass der Sprung vom Discounter Lidl zu Tedi, Kik und Takko schon noch relativ groß ist. So dass ich hoffe, dass die Befürchtung einiger Abonnentinnen, demnächst 1€ Laden Kosmetik in der Glossybox zu finden, nie Realität werden wird.

 

Das Produkt, über das wohl fast genau so oft, wie über den Nagellack diskutiert wurde, ist das Batiste Trockenshampoo für 4,99€ für blondes oder braunes Haar in Originalgröße.

Nun ist Trockenshampoo und auch Batistes Hint of colour Version wirklich keine Neuheit, jedoch dürfte jetzt, wo man Gesicht und Haare wegen der trockenen Heizungsluft und kälter werdendem Wetter mit reichhaltigeren Pflegeprodukten verwöhnt, das Trockenshampoo für viele von uns zur wichtigen Waffe des Alltags werden. Daher finde ich das Produkt durchaus passend für den Winter, benutze es auch schon seit langem und habe Freundinnen, die das braune Batiste Spray für ihre dunkelbraunen Haare als heiligen Gral bezeichnen, da sie immer Probleme mit den zu hellen Produkten hatten, die unschöne Rückstände auf den dunklen Haaren hinterließen.

Leider habe ich in meiner Box jedoch das Trockenshampoo für blondes Haar erwischt, das mir nämlich viel zu hell ist.

Glossybox November 2016

 

Ich habe aber wohl selbst Schuld. Denn in meinem Beautyprofil habe ich in Ermangelung von Nuancen von Braun, da ich dunkelblondes bis hellbraunes Haar habe, das ausgewählt, was der Realität am nächsten kam. Das war dann dunkelblond, denn bei braun hatte ich Sorge, dass ich zu viele Kosmetikprodukte – wie Augenbrauenstifte oder ähnliches – für dunkle Haartypen bekommen würde. Denn die meisten Kandidatinnen dieser Nuance haben wohl deutlich dunklere Haare als ich.

Naja, so hat meine Mutter Glück und bekommt ein weiteres tolles Produkt als Füllung für ihren Adventskalender.

Wenn man aber in dem Beautyprofil wirklich braune oder sogar schwarze Haare angegeben hat und das helle Trockenshampoo bekommt, oder umgekehrt, dann verstehe ich, dass man darüber sauer ist.

Denn wozu ist dieses Profil bitte gut, wenn man ständig den Eindruck hat, dass es nicht mal gelesen bzw beachtet wird.

In diesem Fall kann ich auch verstehen, wenn es einem irgendwann reicht – das kann ich generell sowieso. Denn so schnell wie man Shampoos und Cremes aus den Boxen räumt, kann man sie in seinem Badezimmer oft ja gar nicht verbrauchen. Erst recht nicht, wenn man auch noch selbst mal in der Drogerie zuschlägt…

Vielleicht tröstet euch ja aber ein kleines Bisschen die Idee, das Trockenshampoo in der falschen Farbe einer lieben Freundin, für die diese Nuance passt, in den Nikolaus Stiefel oder Adventskalender zu packen und ihr so eine Freude zu bereiten.

Mein viertes Produkt der November Edition ist das Parfum von Salvatore Ferragamo.

Das Originalprodukt ‚Signorina Misteriosa‚ kostet 52€ in der 30 ml Flasche.

In der Box befand sich ein Mini Fläschchen für die Handtasche mit einer Menge von 5 ml.

Das macht in etwa einen Wert von 8,67€.

Leider muss ich jedoch sagen, dass ich den Duft dieses Parfums nicht sehr mag. Dafür kann ja aber Niemand was. Ist zwar blöd, aber so habe ich ein weiteres Mitbringsel für eine Freundin, der ich in der Adventszeit oder zu Weihnachten damit vielleicht eine Freude machen kann. Ich glaube, ich weiss nämlich schon genau, wem dieser Duft gefallen wird.

Das fünfte und damit letzte Produkt meiner November Box ist wieder für blondes Haar.

Es handelt sich um die BlondMe Keratin Restore Blonde Treatment Intensivmaske von Schwarzkopf Professional.

Sie soll für Seidenglanz und Geschmeidigkeit von strapaziertem Haar sorgen und poröse Fasern wieder stärken. Klingt, als sei das genau die richtige Pflege für durch Winterluft strapazierte Haare.

Das Originalprodukt beinhaltet 200 ml und kostet 27,30€.

In der Box befand sich ein kleines Döschen von 30 ml. Dies hätte dann also einen Wert von etwa 4,10€.

Glossybox November 2016

 

Das war es dann auch mit dem Unboxing.

4 andere Produkte aus dem Heft (Secret Flush, Golden Skin Eye Gel, Talika Feuchtigkeitscreme, Blendung Sponge) hatte ich bereits in vorherigen Boxen und ich muss sagen, dass mir in letzter Zeit extrem aufgefallen ist, dass sich nicht nur einzelne, sondern immer eine ganze Reihe von Produkten immer wieder in den Boxen findet. Davon waren wohl noch ein paar Produkte übrig…

Zusammengerechnet hat meine Box der Winter Wishlist Edition nun – wer von euch ein Mathe Fuchs ist, weiss es vermutlich schon längst – einen Wert von zirka 34, 26€. Das finde ich schon in Ordnung, auch wenn das in der einen oder anderen Edition schon der Wert von einem einzelnen Produkt gewesen ist und hoffentlich auch in Zukunft hin und wieder sein wird.

Außerdem muss ich noch erwähnen, dass die Box echt süß gestaltet ist und auch das Design des Glossy Magazins gefällt mir gut.

Nun freue ich mich vor allem darauf, den Eye Pencil auszuprobieren. Außerdem bin ich gespannt, was die nächste Box mitbringt. ‚Girls Night Out‚ klingt, als könnte da das eine oder andere Beautyprodukt für die Silvesterparty in der Glossybox zu finden sein.

Außerdem gibt es ja noch die limitierte Golden Christmas Edition, in die ich große Hoffnungen setze und die meine Erwartungen hoffentlich übertreffen wird.

Ja, das war nun mein Unboxing Post zur Glossybox im November.

Ich hoffe wirklich, dass ihr alle nach dem ersten Schock über Nagellack und falsche Trockenshampoo Farben doch noch halbwegs zufrieden mit euren Boxen seid.

Man kennt das ja, wenn man sich gefreut hat und dann doch nur wieder enttäuscht wird. Das ist wirklich doof.

Daher wünsche ich euch, wenn ihr nicht zufrieden seid, dass es mit der nächsten Box, falls ihr nicht endgültig genug davon habt, wieder besser für euch läuft und dass die Leute von Glossybox Deutschland bei euren Beautyprofil-Bögen doch mal etwas genauer hinsehen.

Bis zum nächsten Post wünsche ich euch einen guten Start in die Woche.

Kristina

Du hast Interesse an der Glossybox?

Wenn du hier klickst und dich über diesen Link für ein Glossybox Abo registrierst, bekommst du ein paar Glossydots als Willkommensgeschenk. Glossydots kann man später gegen Glossyboxen eintauschen und bekommt so immer wieder mal eine Box kostenlos.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.